Über mich

Prof. Dr. jur. Michael Schmitz

Ich bin ein auf das Kommunalrecht und angrenzende Rechtsgebiete fokussierter Professor und Rechtsanwalt. Meine Stärke ist die Bündelung kommunaler (auch kommunalpolitischer) Verwaltungserfahrung und professoraler wissenschaftlicher Erkenntnis. Gerne stelle ich die Ergebnisse von Gutachten auch persönlich in politischen Gremien vor. Zudem übernehme ich Prozessvertretungen vor den Verwaltungsgerichten und dem Oberverwaltungsgericht.

  • Abitur am Einhard-Gymnasium, Aachen (1978)
  • Erstes juristisches Staatsexamen nach Studium an der Universität zu Köln (1983)
  • Wissenschaftlicher Angestellter an der Universität zu Köln (Korrekturassistent und Leiter von Arbeitsgemeinschaften)
  • Promotion zu einem völkerrechtlichen Thema (1985)
  • Zweites juristisches Staatsexamen vor dem Landesjustizprüfungsamt NRW (1987)
  • Tätigkeit als Rechtsamtsleiter, 1. Beigeordneter, Geschäftsführer und Kurator bei einer mittleren kreisangehörigen Stadt (1988 – 1998)
  • Tätigkeit als Beigeordneter für Recht, Jugend, Soziales, Gesundheit, Verbraucherschutz in einer kreisfreien Großstadt und Aufsichtsratsmitglied in städtischen Unternehmen (1998 – 2014)
  • Ausbilder von Rechtsreferendaren in der Arbeitsgemeinschaft Öffentliches Recht I, Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes NRW
  • Langjährige Tätigkeit im Deutschen Städtetag und Ausschussvorsitzender im Städtetag NRW (Freiherr-vom-Stein-Medaille 2014)
  • Professor für öffentliches Recht an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung NRW (vormals Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW) (seit 2014)
  • Gutachter und Prozessbevollmächtigter in kommunalen Rechtsstreitigkeiten
  • Rechtsanwalt
  • Professionelle Lehre Zertifizierung 2017
  • Referent in der Fortbildung für Rechtsanwälte Deutsches Anwaltsinstitut (Kommunalrecht)

Juristische Fachbeiträge

  • Der Aufgabenvorbehalt des Bürgermeisters und das Recht des Rates auf Festlegung der Geschäftskreise der Beigeordneten.
    in: Kommunaljurist (KommJur) 2021, 201 ff
  • Staats- und Kommunalrecht – fächerübergreifende Bezüge und praktische Beispiele prüfungsrelevanter Parallelen und Divergenzen von Grundgesetz und Gemeindeordnung NRW
    in: Juristische Schulung (JuS) 2020, 1027 ff
  • Die Bedeutung von Ladungsfristen kommunaler Gremien für die Rechtmäßigkeit von Beschlüssen – Die rechtliche Relevanz von Bestimmungen der Geschäftsordnung zur Ladungsfrist am Beispiel der Rechtslage in Nordrhein-Westfalen
    in: Kommunaljurist (KommJur) 2020, 441 ff
  • Kommunalrechtliche Aspekte des Ältestenrates in Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen
    in: Kommunaljurist (KommJur) 2019, 81 ff
  • Praktische Fälle aus dem Kommunalrecht – Klausuraufgaben mit Lösungen (Fälle 23, 24, 25)
    in: Hofmann/Beckmann (Hrsg.), 12. Aufl., Witten 2018
  • Das Zusammentreffen von Versorgungsbezügen und Erwerbseinkommen und die Berücksichtigung von Beiträgen des Arbeitnehmers zur gesetzlichen Rentenversicherung – Auswirkungen der aktuellen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgericht auf die Einkommensberechnung nach § 53 Abs. 7 Beamtenversorgungsgesetz
    in: Zeitschrift für Beamtenrecht (ZBR) 2018, 29 ff
  • RatssitzungLive – Ein Planspiel im Kommunalrecht: Ein Beitrag zur Fachdidaktik im öffentlichen Recht
    In: Zeitschrift der Didaktik der Rechtswissenschaft (ZDRW) 2017, 280 ff
  • Kommunalrecht – Die formelle Rechtmäßigkeit von Ratsbeschlüssen und Satzungen sowie Grundsätze des Kommunalverfassungsstreitverfahrens in Nordrhein-Westfalen mit Musterklageschrift und Lernerfolgskontrolle.
    in: Online-Kurs Selbststudium des Deutschen Anwaltsinstituts e.V., 2017 (www.anwaltsinstitut.de)
  • Die Identitätsprüfung durch Vorlage des Personalausweises im Wahlraum – zur Auslegung von § 56 Bundeswahlordnung – zugleich eine Anmerkung zu StGH Bremen, Urt. v. 13.09. 2016 (mit F. Bätge)
    in: KommunalPraxis Wahlen 2017, 84 ff
  • Der Öffentlichkeitsgrundsatz in der Kommunalverwaltung – Der Ausschluss der Öffentlichkeit in Grundstücksangelegenheiten im Gemeinderat
    in: Juristische Schulung (JuS) 2017, 31 ff
  • Klagefrist und Fristversäumnis bei der Anfechtungsklage
    in: Juristische Schulung (JuS) 2015, 895 ff
  • Die kumulative Betrachtung von wahlstatistischen Auffälligkeiten und Fehlern des Wahlvorstands – Anmerkung zum Urteil des VG Köln vom 25. März 2015
    in: KommunalPraxis Wahlen 2015, 70 ff
  • Beschluss oder Wahl? – Die Abberufung von Beigeordneten in NRW – Rechtliche Aspekte eines erleichterten Zugangs zu einer geheimen Abstimmung
    in: KommunalPraxis Wahlen 2015, 54 ff
  • Rechtsfolgen der Mitwirkung befangener Ratsmitglieder bei Ratsbeschlüssen – Rechtliche Aspekte von § 31 Abs. 6 Gemeindeordnung NW –
    in: AD LEGENDUM (AL) 2015, 61 ff
  • Finanzämter vs. Kommunen – Unterschiedliche Rechtsprechung zur Organschaft bei Betrieben gewerblicher Art
    (mit T. Lücke)
    in: Verwaltungsrundschau (VR ) 2015, 5 ff
  • Zur Steuerpflichtigkeit kommunaler Kindertagesstätten – Anmerkung zum BFH-Urteil vom 12. Juli 2012 (mit W. Meffert)
    In: Verwaltungsrundschau (VR) 2013, 155 ff
  • Anträge zur Geschäftsordnung im Gemeinderat: Inhalte, Verfahren und rechtliche Aspekte
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2009, 37 ff
  • Mehrheitsprinzip und Berechnung qualifizierter Mehrheiten gemäß der Gemeindeordnung NW
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2008, 413 ff
  • Der Ausschluss von der Sitzung des Gemeinderates – Ultima Ratio zur Erhaltung der Funktionsfähigkeit
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2007, 302 ff
  • Rechtsprechung – kurz kommentiert: Anmerkung zum OVG Münster, Beschluss vom 24.05.2007 (Anordnung der Aufsichtsbehörde zur Erhöhung der Kindergartenbeiträge, §§ 77, 123 GO NW)
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2005, 317 ff
  • Der Verwaltungsvorstand von Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen
    – Aufgaben, Verfahren und rechtliche Aspekte –
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2005, 344 ff
  • Vertragliche Regelungen über soziale Dienstleistungen – Leistungsvereinbarungen in der kommunalen Sozialverwaltung
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2003, 17 ff
  • Rechtsprechung – kurz kommentiert: Anmerkung zu OVG Münster, Urteil vom 15.02.2002 –
    (Bürgerbegehren § 26 GO NW)
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 2002, 247 ff
  • Verdeckte Gewinnausschüttung durch Mitteilung von Frischwasserverbrauchsdaten (mit W. Meffert) – zugleich Anmerkung zum BFH-Urteil vom 10. Juni 1996
    in: Kommunale Steuer-Zeitschrift (KStZ) 1998, 23 ff
  • Der stellvertretende Bürgermeister in Nordrhein-Westfalen
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1997, 89 ff
  • Die Befangenheit von Sportvereinsvertretern im Gemeinderat
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1997, 58 ff
  • Kommunalrechtliche Aspekte von Dringlichkeitsentscheidungen
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1995, 73 ff
  • Zur Auslegung des Subsidiaritätsgrundsatzes (der Steuererhebung) gemäß § 63 II GO NW – zugleich Anmerkung zu BVerwG Urteil vom 11. Juni 1993
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1994, 304 ff
  • Kommunales Finanzrecht: Grundzüge des gemeindlichen Haushalts- und Finanzwesens.
    Boorberg Verlag, Stuttgart 1993
  • Die vorrangige Abstimmung über den weitestgehenden Antrag
    – zur Auslegung der Geschäftsordnung des Gemeinderates –
    in: Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht (NVwZ) 1992, 547 ff
  • Grundzüge der Gewerbesteuer unter besonderer Berücksichtigung des Zusammenwirkens von Finanzamt und Kommune und des Rechtsbehelfsverfahrens (mit W. Meffert)
    in: Juristische Schulung (JuS) 1992, 330 ff
  • 40 Fragen und Antworten zur jüngsten deutschen Verfassungsgeschichte
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1992, 92 ff
  • Gebührenerhebung für die Verwertung und Entsorgung von Abfall durch kreisangehörige Städte und Gemeinden
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1991, 366 ff
  • Die Anhörung von Petenten im Gemeinderat bzw. Beschwerdeausschuss
    in: Verwaltungsrundschau (VR) 1990, 87 ff
  • Grundsätze, Motive und historische Grundlagen wichtiger Gesetze
    in: Juristische Ausbildung (Jura) 1987, 182 ff
  • Staatsangehörigkeitsakte der DDR und deutsche Staatsangehörigkeit –
    zugleich Anmerkung zu BVerwG NJW 1986, 1506 ff
    in: Neue Zeitung für Verwaltungsrecht (NVwZ) 1987, 31 ff
  • Außerordentliche Kündigung von Direktunterrichtsverträgen – zugleich Anmerkung zu BGH NJW 1984, 1531 f
    in: Juristische Ausbildung (Jura) 1985, 259 ff
  • Rechtsprobleme bei Subventionen
    in: Betriebs-Berater (BB) 1984, 1586 f
  • Probleme beim Anwartschaftsrecht
    in: Juristische Arbeitsblätter (JA) 1983, 57 f

Sonstige Veröffentlichungen

  • Menschen und Geschichte(n): Die Prioren des Kreuzherrenklosters Hohenbusch
    in: Förderverein Hohenbusch e.V./Stadt Erkelenz (Hg.) Lebensraum Hohenbusch 2020, 51ff.
  • Die Schriefersmühle in Mönchengladbach –
    Ein stadtbildprägendes Denkmal von 1747 an der Grand Route d´Aix la Chapelle
    in: Rheydter Jahrbuch 2016 (Band 32), 251 ff.
  • Das königliche Bezirkskommando in Erkelenz 1867 – 1899
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 2016, 152 ff
  • Die Kreuzherrenklöster Wickrath und Hohenbusch – Beziehungen, Gemeinsamkeiten und Streitigkeiten –
    in: Czapla/Horst (Hg.): Wissensvermittlung zwischen Handschrift und Wiegendruck, Erkelenz 2013, 159 ff (Band 27 der Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande)
  • Zum 20. Todestag von Barthel Jansen: Regierungsrat, Oberkreisdirektor und Stadtdirektor in Erkelenz
    – Eine außergewöhnliche Beamtenkarriere –
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 2013, 163 ff
  • Die Biedermeiermöbel im Haus Spiess in Erkelenz
    in: Aus der Geschichte des Erkelenzer Landes Erkelenz, 2006, 274 ff (Band 20 der Schriftenreihe des Heimatvereins der Erkelenzer Lande)
  • “Neue” Prioren von Kloster Hohenbusch
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 2004, 62 ff
  • Hohenbusch im Wandel der Jahrhunderte (mit anderen)
    Rheinland-Verlag, Köln 2002
  • Die Prioren des Kreuzherrenklosters Hohenbusch
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 2001, 64 ff
  • Zum Studium nach Hohenbusch – Die Bibliothek des Kreuzherrenkloster in Hohenbusch bei Erkelenz –
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 1998, 42 ff
  • Zur Geschichte eines Silberbechers – Ein Geschenk zur Profess von Johannes Reiner J. Laumen 1785 –
    in: Heimatkalender des Kreises Heinsberg 1997, 63 ff
  • “Deutschland, einig Vaterland…” – Probleme der DDR mit ihrer Nationalhymne
    in: Aachener Nachrichten vom 22. März 1986
  • Aufgaben und Möglichkeiten des Rechtskundeunterrichts in Schulen
    in: Deutsche Richterzeitung (DRiZ) 1983, 69